NÜRNBERGER Zahnzusatzversicherung – Erfahrungen & Testbericht 2018

Der Versicherer mit der Burg im Logo hat inzwischen auch eine Zusatzversicherung für Zähne im Programm. Die Kunden können aus drei verschiedenen Tarifen wählen. Wie bei beinahe allen Anbietern unterscheiden sich diese hinsichtlich monatlichem Beitrag – und der möglichen Leistung. Die Versicherung will den Kunden eine wesentliche niedrigere Eigenbeteiliung ermöglichen. Für den Premium-Tarif wird gar mit dem Slogan “Privatpatient beim Zahnarzt” geworben.

So verschieden die Tarife auch sein mögen, eines ist ihnen doch gemeinsam: Die Kunden müssen drei Monate warten, bis die Versicherung aktiv wird. Und auch dann gibt es in den ersten drei Jahren noch Beschränkungen in Sachen Leistung.

 

Welche Tarife werden geboten?

Bei den Tarifen unterscheidet die Versicherung zwischen Basis, Komfort und Premium. Wobei der Basis-Tarif der günstigste ist – und die Premium Variante die Kunden am meisten kostet. Wichtig ist, in allen Tarifstufen hat die Nürnberger den maximalen Auszahlungsbetrag pro Jahre beschränkt. Die Unterschiede in den einzelnen Stufen fallen aber gar nicht so groß aus. Wer sich für den Basis-Tarif entscheidet kann im ersten zweiten Versicherungsjahr mit maximal 250 Euro rechnen, im dritten Jahr dann schon mit 500 Euro und ab dem vierten Jahr zahlt die Versicherung unbeschränkt. In den Tarifstufen Komfort und Premium gibt es in den ersten beiden Jahren bis zu 500 Euro, ab dem dritten Jahr bis 750 Euro und ebenfalls ab dem vierten Jahr unbeschränkte Leistungen. Die Beschränkungen gelten dabei für Zahnersatz und Zahnbehandlungen gleichermaßen.

 

Welche Leistungen sind inkludiert?

Zahnersatz

Tarif Basis: Wird ein Zahnersatz aus der zahärztlichen Regelversorgung gewählt, wird ein Zuschuss von bis zu 100 Prozent übernommen. Sollen die Leistungen darüber hinaus gehen, verdoppelt die Versicherung den Zuschuss von der gesetzlichen Krankenkasse.

Tarif Komfort: Auf den Zahnersatz aus der Regelleistung gibt es eine Erstattung von bis zu 100 Prozent. Soll es eine bessere Leistung sein, wird bis zu 80 Prozent der Gesamktkosten erstattet.

Tarif Premium: Auch im Premium Tarif werden die vollen Kosten für Zahnersatz aus der zahnärztlichen Regelleistung übernommen. Für Wunschleistungen gibt es ebenfalls bis zu 80 Prozent der Kosten von der Versicherung zurück.

 

Zahnbehandlungen

Tarife Basis und Komfort: In diesen günstigen Tarifstufen gibt es von der Nürnberger Versicherung keinerlei Kosten für Wahlleistungen bei der Zahnbehandlung erstattet.

Tarif Premium: Wer sich für die teuerste Variante der Versicherung entscheidet, kann auch auf die beste Leistung bauen. Die Versicherung übernimmt bis 100 Prozent der Kosten für eine Wurzel- oder Parodontosebehandlung. Wer eine Knirschschiene braucht, kann sich bis zu 80 Prozent der Kosten von der Versicherung erstatten lassen.

 

Zahnreinigung

Tarife Basis und Komfort: Da in diesen beiden Stufen keinerlei Kosten für Zahnbehandlungen übernommen werden, gibt es auch kein Geld für die professionelle Zahnreinigung. Bei der ERGODirekt Versicherung werden nicht nur die Kosten für die Zahnreinigung übernommen, sondern auch die Fissurenversiegelung.

Tarif Komfort: In diesem Tarif übernimmt die Versicherung die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung pro Jahr. Maximal 100 Euro gibt es von der Nürnberger Versicherung hierfür erstattet.

Kieferorthopädie

Tarife Basis und Komfort: In diesen beiden Tarifstufen werden die Kosten für kieferorthopädische Leistungen nicht erstattet.

Premium: Wer sich für diesen Tarif entscheidet, bekommt bis 80 Prozent der Kosten für eine Behandlung beim Kieferorthopäden erstattet – auch, wenn kein Leistungsanspruch gegenüber der gesetzlichen Versicherung besteht. Allerdings macht die Versicherung hier eine starke Einschränkung: Pro Versichertem werden in der Laufzeit des Vertrages maximal 2000 Euro erstattet.

Vorteile

  • Übersichtliche Tarifstruktur
  • Leistungen bereits im ersten Versicherungsjahr
  • Kosten für Zahnbehandlungen werden übernommen
  • Bis zu 100 Prozent Erstattung für Zahnersatz bereits im günstigsten Tarif

Nachteile

  • Beschränkungen bei der Leistung in den ersten drei Versicherungsjahren
  • In den Tarifen Basis und Komfort keine Leistungen für Zahnbehandlungen
  • In den Tarifen Basis und Komfort keine Leistungen für Kieferorthopädie
  • Der Versicherungsbeitrag steigt mit zunehmendem Alter
  • Gesundheitsfragen bei der Aufnahme

Fazit

Die Nürnberger Versicherung bietet ihren Kunden eine solide Zahnzusatzversicherung. Wirklich hervortzuheben ist, dass es schon im günstigsten Tarif eine volle Kostenübernahme für Zahnersatz gibt. Eine Sache trübt das Gesamtbild allerdings etwas: In den Tarifen Basis und Premium werden keine Kosten für Zahnbehandlungen und Behandlungen beim Kieferorthopäden erstattet. Anderer Versicherer bieten ihren Kunden hier wesentlich mehr Leistung an. Dafür muss die Tarifstufe Komfort sehr positiv hervorgehoben werden. Sie ist vergleichsweise günstig zu haben – und bietet den Kunden ein wirkliches rund-um-sorglos Paket an. Wer diesen Tarif wählt kann sich beim Zahnarzt wie ein Privatpatient fühlen. Die Versicherung übernimmt die Kosten für alle Wahleistungen in Sachen Zahnbehandlung – und das mit sehr wenig bürokratischem Aufwand. Wirklich vorbidlich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Stimmen, 4,95 von 5)
Loading...